Wie die passende Form für Blogbeiträge finden?

Frage: Ich arbeite als freie Fotografin und überlegen, einen Blog anzufangen. Wie finde ich die passende Form für meine Inhalte?

Antwort: Sie möchten Ihr Repertoire erweitern, nur zu! Und Sie möchten wissen, wie Sie am besten Ihre Texte aufbauen. Daher stelle ich Ihnen jetzt Möglichkeiten vor, Blog-Beiträge in Form zu bringen:

Formate für Blogbeiträge

Täglich werden Millionen von Blogbeiträgen veröffentlicht. Da haben sich spezielle Formate herausgebildet, die gerne gelesen werden. Diese liste ich Ihnen auf:

  • Die Reportage – „Wie Familie Drescher 10.000 Küken im Jahr rettet“
    Sie sind vor Ort und berichten, was Sie sehen, erleben und herausfinden, so dass Ihre Leser.innen das Gefühl bekommen, selbst dabei zu sein.
  • How-to-Anleitung – „So restaurieren Sie alte Holzstühle – in 7 Schritten“
    Diese Anleitungen sind beliebt, weil Menschen eine konkrete Lösung für ein Problem bekommen.
  • Die Liste – „13 Flirtfehler, die dich ins Aus befördern“
    Die Liste kann eine einfache Aufzählung sein, oder ein ‚Ranking‘, mit dem Sie Ihren Favoriten auf Platz 1 setzen.
  • Die Komplettlösung – „Der ultimative Ratgeber zur Personalführung“
    Mit umfassenden Beiträgen vermitteln Sie Ihren Leser.innen fundiertes Wissen und präsentieren sich als Expert.in.
  • Storytelling – „Wie ich meinen Job kündigte und ins Paradies zog“
    Menschen lieben Geschichten, weil sie Fakten mit Gefühl verbinden und Erkenntnisse ermöglichen. Sie können damit auch Ihre Werte vermitteln.

Andere Blogs als Ideengeber

Falls Ihnen diese Beitrags-Formate noch fremd sind, stöbern Sie in anderen kreativen Blogs. Dort finden Sie Ideen und Muster. Dann überlegen Sie, welche Beitrags-Form am besten zu Ihrem Thema passt, und starten mit einer Text-Skizze oder der sogenannten Rohfassung.

Zuerst eine Rohfassung

Viele Schreibende haben eine ideale Endfassung im Kopf, wenn sie mit der Arbeit beginnen. Dabei braucht es mehrere Schritte bis zum fertigen Text! Erlauben Sie sich, am Anfang eine Rohfassung zu schreiben. Darin können Sie fehlende Informationen durch ‚xxx‘ ersetzen und schräge Ausdrucksweisen stehen lassen. Alles ‚Ungelenke‘ verbessern Sie später.

Gutes Gelingen und herzliche Grüße aus dem [schreibzentrum.berlin]

Ihre Katja Frechen

Bild von Mees Groothuis auf Pixabay

E. Liebscher