Schreibtipps vom Schreibzentrum

Greifen Sie zu! Ab jetzt gibt es an dieser Stelle jeden Montag einen „Schreibtipp to go“ – sozusagen das Häppchen Schreibstrategie zum Probieren, die Butterstulle für das tägliche Schreiben, der Leseimbiss an Ihrem PC, Laptop oder Smartphone. Wir möchten Ihnen Appetit machen auf routiniertes Schreiben in Ihrem Berufsalltag. Denn viele beruflich Schreibende möchten möglichst stressfrei verständliche Texte verfassen, die bei ihren Lesenden gut ankommen.

Unsere Antworten-Specials für Sie

Wir beantworten Fragen, die Ihnen in Ihrem Schreiballtag begegnen. Wie Sie es z.B. schaffen können, sich Schreibzeit freizuschaufeln, obwohl Ihre Arbeitswoche schon so voll ist. Oder ob man heute seine berufliche E-Mail noch mit der Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ abschließt.

Diese Fragen sind „Frequently Asked Questions“ von beruflich und wissenschaftlich Schreibenden. Sie tauchen in unseren Schreibtrainings und Schreibcoachings regelmäßig auf.

Jede Woche wählen wir eine Frage für Sie aus und stellen kurz praktische Lösungen vor. Vielleicht lesen Sie unseren Schreibtipp auf dem Weg ins Büro und bekommen Lust, Ihre E-Mails oder die Vorlage für Ihr nächstes Meeting einmal anders anzugehen. Nur zu! Unsere Antworten möchten Sie ermutigen, Ihre Schreibweisen gezielt und mit Freude auszubauen. Der Appetit kommt beim Essen, und so ist es auch beim Schreiben.

Wer schreibt hier?

Die „Schreibtipps von Schreibzentrum“ sind Teamarbeit der Schreibexpert.innen vom Schreibzentrum. Mit Freude begleiten wir seit über zehn Jahren beruflich und wissenschaftlich Schreibende. Und es macht uns Spaß, wenn wir uns in geselliger Runde darüber austauschen oder sogar zum Schreiben zusammenkommen. So ist auch die Blogidee entstanden. Ähnlich wie beim Essen wächst der Genuss, wenn man es gemeinsam tut.

Dieses Schreibvergnügen möchten wir gerne an Sie weitergeben. Setzen Sie sich an den gedeckten Schreibtisch. Kosten Sie auch jene Häppchen, die besonders fremd aussehen. Es könnte sein, dass genau sie „Powernahrung“ sind für Ihr aktuelles Schreibprojekt.

Viel Freude mit den „Schreibtipps vom Schreibzentrum“!
Ihre
Dr. Daniela Liebscher

P.S: Gerne können Sie uns Ihre Frage auch direkt stellen: frage[at]schreibzentrum.berlin

Daniela Liebscher

Wie schreibe ich prägnanter?

Frage: Für den Betriebsrat veröffentliche ich Texte im Intranet. Manche Kollegen meinen, ich schreibe zu weitschweifig. Was kann ich ändern?  Antwort: Grundsätzlich finde ich es positiv, wenn Kollegen Kritik äußern. Offensichtlich lesen sie Ihre Texte! Sie wünschen sich jedoch ein […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

„Mit freundlichen Grüßen?“

Frage:  Ich habe gehört, dass man heute nicht mehr „Mit freundlichen Grüßen“ schreibt, sondern es jetzt heißen soll: „Mit freundlichem Gruß“. Stimmt das? Antwort: Die Schlussformel: „Mit freundlichen Grüßen“ dürfte seit mehreren Jahrzehnten die Standard-Formulierung am Ende geschäftlicher Schreiben sein. […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Welche Form ist für mein Protokoll die richtige?

Frage: Bei uns gibt es weder Vorgaben noch Formulare, die wir für Protokolle nutzen können. Auch sind die Anlässe ganz verschieden, bei denen ich Protokoll führen muss. Wonach entscheide ich, welche Form und Länge für mein Protokoll richtig sind? Antwort: […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Wie komme ich zum regelmäßigen Schreiben?

Frage: Jede Woche sieht bei mir anders aus, und ich muss manchmal kurzfristig planen. Wie komme ich dazu, regelmäßig zu schreiben? Antwort: Als Schreibende im Beruf kennen Sie das vermutlich: Wegen dringender Termine oder eines neuen Auftrags fallen kurzfristig Zeitfenster […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Was ist „Storytelling“?

Frage: Ich bin selbständig und suche nach passenden Wegen, Marketing zu betreiben. Worauf ich dabei regelmäßig stoße ist ‚Storytelling‘. Was genau ist das? Antwort: Das ist eine gute Frage, denn der Begriff wird in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet. Das kann irritieren. […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Beantwortungszeit für E-Mails

Frage: In unserem Hause gibt es verschiedene Auffassungen darüber, wie schnell eine E-Mail beantwortet werden muss. Gibt es da eine Regel? Antwort: Wer eine geschäftliche E-Mail versendet, erwartet häufig auch eine rasche Antwort. Doch eine allgemeingültige Regel für die Beantwortungszeit […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Wozu braucht man Protokolle?

Frage: Protokolle sind wichtig, so heißt es. In meiner Berufspraxis erlebe ich aber immer wieder, dass sie kaum jemand liest. Ich zweifle deswegen an ihrem Sinn. Braucht man heute überhaupt noch Protokolle? Antwort: Es ist in der Tat nicht ungewöhnlich, […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Bücher übers Schreiben: Meine Handbibliothek

Das hier ist ein Ausschnitt aus meiner Handbibliothek: Sie begleitet mich seit Jahren. Ich liebe es, nach Schreibratgebern zu suchen, die mich und meine Arbeit anregen und unterstützen. Ich nehme nur diejenigen Bücher auf, die ich in der Nähe haben […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Eine Frage der Ehre: Wie man über „Kaufmannsehre“ forscht und sich selbst dabei treu bleibt

„Wenn ich nur einen Doktortitel gewollt hätte, hätte ich es mir einfacher machen können“, fasst Gabriele ihre Promotionsjahre zusammen. Die Soziologin hat über die Kaufmannsehre von Händlern auf dem Großen Basar in Istanbul geforscht. Kürzlich hat sie sich wieder bei […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher