Schreibtipps vom Schreibzentrum

Greifen Sie zu! Ab jetzt gibt es an dieser Stelle jeden Montag einen „Schreibtipp to go“ – sozusagen das Häppchen Schreibstrategie zum Probieren, die Butterstulle für das tägliche Schreiben, der Leseimbiss an Ihrem PC, Laptop oder Smartphone. Wir möchten Ihnen Appetit machen auf routiniertes Schreiben in Ihrem Berufsalltag. Denn viele beruflich Schreibende möchten möglichst stressfrei verständliche Texte verfassen, die bei ihren Lesenden gut ankommen.

Unsere Antworten-Specials für Sie

Wir beantworten Fragen, die Ihnen in Ihrem Schreiballtag begegnen. Wie Sie es z.B. schaffen können, sich Schreibzeit freizuschaufeln, obwohl Ihre Arbeitswoche schon so voll ist. Oder ob man heute seine berufliche E-Mail noch mit der Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ abschließt.

Diese Fragen sind „Frequently Asked Questions“ von beruflich und wissenschaftlich Schreibenden. Sie tauchen in unseren Schreibtrainings und Schreibcoachings regelmäßig auf.

Jede Woche wählen wir eine Frage für Sie aus und stellen kurz praktische Lösungen vor. Vielleicht lesen Sie unseren Schreibtipp auf dem Weg ins Büro und bekommen Lust, Ihre E-Mails oder die Vorlage für Ihr nächstes Meeting einmal anders anzugehen. Nur zu! Unsere Antworten möchten Sie ermutigen, Ihre Schreibweisen gezielt und mit Freude auszubauen. Der Appetit kommt beim Essen, und so ist es auch beim Schreiben.

Wer schreibt hier?

Die „Schreibtipps von Schreibzentrum“ sind Teamarbeit der Schreibexpert.innen vom Schreibzentrum. Mit Freude begleiten wir seit über zehn Jahren beruflich und wissenschaftlich Schreibende. Und es macht uns Spaß, wenn wir uns in geselliger Runde darüber austauschen oder sogar zum Schreiben zusammenkommen. So ist auch die Blogidee entstanden. Ähnlich wie beim Essen wächst der Genuss, wenn man es gemeinsam tut.

Dieses Schreibvergnügen möchten wir gerne an Sie weitergeben. Setzen Sie sich an den gedeckten Schreibtisch. Kosten Sie auch jene Häppchen, die besonders fremd aussehen. Es könnte sein, dass genau sie „Powernahrung“ sind für Ihr aktuelles Schreibprojekt.

Viel Freude mit den „Schreibtipps vom Schreibzentrum“!
Ihre
Dr. Daniela Liebscher

P.S: Gerne können Sie uns Ihre Frage auch direkt stellen: frage[at]schreibzentrum.berlin

Daniela Liebscher

Ziele und Maßnahmen unterscheiden

Frage: Meine Sitzungsleitung legt großen Wert darauf, dass zu Beginn unserer Meetings Ziele festgelegt werden. Das finde ich gut. Ich habe aber den Eindruck, dass wir oft kein Ziel, sondern eher einen Plan oder eine Aufgabe vereinbaren. Oder ist das […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Textfragmente zu einem Text zusammenfügen

Frage: Es fiel mir bisher leicht, einzelne Textteile zu schreiben. Aber wie soll ich jetzt all diese Fragmente zu einem zusammenhängenden Text zusammenfügen? Antwort: Gut beobachtet! Sie stehen an der Schwelle zur Überarbeitungsphase und spüren, dass Sie Ihre Ergebnisse lesergerecht […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Was ist ein guter Betreff in E-Mails?

Frage: Ich finde es ärgerlich, wenn ich E-Mails erhalte, die gar keinen Betreff nennen oder nur so etwas Vages wie: „Eine Frage“. Gibt es nicht vielleicht ein paar Grundregeln für gute Betreffs? Antwort: Bei geschäftlichen E-Mails gibt es tatsächlich eine […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

So verwandeln Sie Berichte in Storys

Frage: Ich möchte in unserem Firmen-Blog über eine Schulung berichten. Meine Chefin meinte, es soll nicht so trocken werden und ich sollte es mit Storytelling versuchen. Wie das? Antwort: Wenn Ihre Chefin den ‚trockenen‘ Bericht von Geschichten unterscheidet, meint sie […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Einfach verständlich schreiben

Frage: Meine Kolleginnen beschweren sich öfter, dass sie meine Texte erst nach dem zweiten Mal Lesen verstehen. Wie kann ich verständlicher schreiben? Antwort: Sie haben sich zum Ziel gesetzt so zu schreiben, dass Ihre Kolleg.innen Ihre Texte bereits verstehen, wenn […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Mündlich besser als schriftlich – trotzdem promovieren?

Frage: Ich bin seit Schulzeiten mündlich besser als schriftlich. Wie wird daraus jetzt eine Dissertation? Antwort: Gratuliere: Sie waren schriftlich offensichtlich so gut, dass Sie promovieren können und wollen! Alles andere ist größtenteils Training und damit tatsächlich eine Frage des […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Wann ist ein Kapitel fertig?

Frage: Es fällt mir oft sehr schwer, ein Kapitel meiner Dissertation abzuschließen. Immer fällt mir noch etwas dazu ein. Wie kann ich wissen, dass ein Kapitel fertig ist? Antwort: Dass Ihnen zu einem Kapitel immer noch etwas einfällt, zeigt, dass […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

So übersetzen Sie Texte fürs Internet

Frage: Für die Behörde, in der ich arbeite, soll ich Fachtexte vereinfachen und online stellen. Wie sollten diese Texte aussehen? Antwort: Sie möchten also Texte in einer Fachsprache einem breiten Publikum zugänglich machen. Sie haben Recht: Wenn Sie diese Texte […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Mit Störungen klarkommen

Frage: Was mache ich, wenn bei einer Diskussion alle durcheinanderreden und ich mit meiner Mitschrift nicht mehr mitkomme? Muss ich dann laut werden? Das wäre mir unangenehm. Antwort: Es gibt Meetings, die ein hohes Potenzial für Störungen haben. Insbesondere dann, […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Warum hänge ich bei meinem Paper für die Promotion plötzlich am Ergebnis-Teil fest?

Frage: Ich promoviere kumulativ und schreibe gerade am zweiten Paper. Bisher klappte alles gut, aber jetzt hänge ich plötzlich am Ergebnis-Teil fest. Was kann ich tun? Antwort: Ich freue mich, dass Sie bereits so gute Erfahrungen mit Ihrem ersten Paper […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher