Schreibtipps vom Schreibzentrum

Greifen Sie zu! Ab jetzt gibt es an dieser Stelle jeden Montag einen „Schreibtipp to go“ – sozusagen das Häppchen Schreibstrategie zum Probieren, die Butterstulle für das tägliche Schreiben, der Leseimbiss an Ihrem PC, Laptop oder Smartphone. Wir möchten Ihnen Appetit machen auf routiniertes Schreiben in Ihrem Berufsalltag. Denn viele beruflich Schreibende möchten möglichst stressfrei verständliche Texte verfassen, die bei ihren Lesenden gut ankommen.

Unsere Antworten-Specials für Sie

Wir beantworten Fragen, die Ihnen in Ihrem Schreiballtag begegnen. Wie Sie es z.B. schaffen können, sich Schreibzeit freizuschaufeln, obwohl Ihre Arbeitswoche schon so voll ist. Oder ob man heute seine berufliche E-Mail noch mit der Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ abschließt.

Diese Fragen sind „Frequently Asked Questions“ von beruflich und wissenschaftlich Schreibenden. Sie tauchen in unseren Schreibtrainings und Schreibcoachings regelmäßig auf.

Jede Woche wählen wir eine Frage für Sie aus und stellen kurz praktische Lösungen vor. Vielleicht lesen Sie unseren Schreibtipp auf dem Weg ins Büro und bekommen Lust, Ihre E-Mails oder die Vorlage für Ihr nächstes Meeting einmal anders anzugehen. Nur zu! Unsere Antworten möchten Sie ermutigen, Ihre Schreibweisen gezielt und mit Freude auszubauen. Der Appetit kommt beim Essen, und so ist es auch beim Schreiben.

Wer schreibt hier?

Die „Schreibtipps von Schreibzentrum“ sind Teamarbeit der Schreibexpert.innen vom Schreibzentrum. Mit Freude begleiten wir seit über zehn Jahren beruflich und wissenschaftlich Schreibende. Und es macht uns Spaß, wenn wir uns in geselliger Runde darüber austauschen oder sogar zum Schreiben zusammenkommen. So ist auch die Blogidee entstanden. Ähnlich wie beim Essen wächst der Genuss, wenn man es gemeinsam tut.

Dieses Schreibvergnügen möchten wir gerne an Sie weitergeben. Setzen Sie sich an den gedeckten Schreibtisch. Kosten Sie auch jene Häppchen, die besonders fremd aussehen. Es könnte sein, dass genau sie „Powernahrung“ sind für Ihr aktuelles Schreibprojekt.

Viel Freude mit den „Schreibtipps vom Schreibzentrum“!
Ihre
Dr. Daniela Liebscher

P.S: Gerne können Sie uns Ihre Frage auch direkt stellen: frage[at]schreibzentrum.berlin

Daniela Liebscher

Hilft Storytelling, sich Sachen zu merken?

Frage: Ich leite Seminare. Kann Storytelling meinen Teilnehmenden helfen, Inhalte im Gedächtnis zu behalten? Antwort: Im besten Fall ja. Geschichten haben eine Form, die uns von klein auf vertraut ist. Sie hilft, Zusammenhänge zu behalten. Was dafür spricht, Storytelling in […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Einfach das Wichtige protokollieren

Frage: Wonach entscheide ich, was wirklich wichtig ist fürs Protokoll? Ich finde das manchmal schwierig. Zum Beispiel dann, wenn die Sitzungsteilnehmer vom eigentlichen Thema abschweifen. Ich kann dann schwer einschätzen, was oder ob davon etwas wichtig ist und ins Protokoll […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Wie komme ich aus meiner Gliederungsblockade heraus?

Frage: Ich kämpfe seit zwei Jahren mit einem Kapitel und schaffe es nicht, es in die Gliederung meiner Doktorarbeit einzubauen. Wie kann ich meinen „Knoten im Kopf“ auflösen? Antwort: Wow! Sie sind hartnäckig und geben nicht auf. Das finde ich […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Sich für eine E-Mail bedanken?

Frage: Muss man sich bei geschäftlichen Antworten immer erst einmal für die erhaltene E-Mail bedanken? Mir kommt das häufig etwas künstlich vor: „Vielen Dank für Ihre E-Mail.“ Antwort: Grundsätzlich ist gewiss nichts dagegen einzuwenden, sich für eine erhaltene E-Mail zu […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Worauf achten bei Internet-Texten?

Frage: Ich möchte Texte aus einem Katalog ins Internet stellen. Was gibt es da zu beachten? Antwort: Gut, dass Sie nachfragen, denn es ist tatsächlich so, dass gedruckte Texte anders gelesen werden als Texte, die auf einer Webseite stehen. Wenn […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Aus der Krise als Promotionsheldin hervorgegangen

Die „Promotionsheld.in“ lag wohl in der Luft. 2018 habe ich zur Gründung meines [schreibzentrum.berlin] im Blog die Rubrik der „Promotionsheld.innen“ eingerichtet, um Mut-Mach-Geschichten übers Promovieren zu erzählen. In Mainz machte sich da Dr. Marlies Klamt mit „Promotionsheldin“ selbständig. Jetzt haben […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Konzentriert beim Schreiben dabeibleiben

Frage: Mir fällt es schwer, mich lange Zeit zu konzentrieren. Deshalb finde ich das Mitschreiben bei einer Sitzung extrem anstrengend. Was kann mir helfen, um besser durchzuhalten? Antwort: Sie sprechen einen wichtigen Punkt an: Eine der größten Herausforderungen beim Protokollieren […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Wie bekomme ich meine ausufernde Online-Recherche in den Griff?

Frage: Ich muss viel online recherchieren und schweife dann schnell ab bzw. finde immer mehr Material. Wie kann ich diesem Teufelskreis entkommen? Antwort: Oh ja, das kenne ich selbst! Und in unseren Schreibcoachings berichten viele Promovierende davon. Eigentlich geht es […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Drei Pünktchen, doppelte Fragezeichen & Co.

Frage: Mich nerven oft die vielen doppelten und dreifachen Frage- und Ausrufezeichen, die manche in ihren E-Mails verwenden. Braucht man das? Antwort: Kurz gesagt: Nein, das braucht man nicht. Es ist sogar riskant, denn der Einsatz mehrfacher Satzzeichen kann kontraproduktiv […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher

Stichworte oder ganze Sätze?

Frage: Wieviel und was sollte ich mir bei der Mitschrift fürs Protokoll notieren? Stichworte oder lieber ganze Sätze? Antwort: Die Antwort ist im Grunde einfach: prinzipiell Stichworte. Ganze Sätze bei einer Mitschrift zu einem Meeting zu notieren, macht nur dann […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher