Schreibretreats

Professionell Schreibende ziehen sich gerne für einige Tage zurück, um ihre Gedanken und Ideen zu ordnen oder konzentriert an ihren Schreibprojekten zu arbeiten. Diese Schreibstrategie mit dem alltäglichen Schreiben zu kombinieren, erweitert das eigene Schreibkönnen.

Inzwischen verbreiten sich Schreibretreats auch im deutschen akademischen Umfeld und tragen damit zur Professionalisierung des Schreibens bei. Das [schreibzentrum.berlin] möchte zur Verbreitung dieses Formats anregen: Es hat ein starkes motivierendes Potenzial. Und vor allem bei Promovierenden und Postdocs erleben wir Schreibretreats als wertvolle Strategie auf dem Weg zum berufswissenschaftlichen Schreiben.

Konzentriert schreiben, gemeinsam schreiben

In einem Schreibretreat haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre und gemeinsam mit Gleichgesinnten konzentriert und ungestört an ihren Texten zu schreiben. Wir Schreibcoaches strukturieren den Ablauf und achten darauf, dass die Schreibzeit im Zentrum steht. Darüber hinaus bieten wir Einzelcoachings und Textfeedbacks an. Und wir führen Kurzworkshops für Kleingruppen oder Impulsübungen für die gesamte Schreibgruppe durch.

Neue Schreibroutinen im Alltag aufbauen

Aus solchen Retreats entstehen oft Schreibtandems oder Schreibgruppen. Sie tragen das Erlebnis des geselligen Schreibens in den Alltag. Und sie stärken den Aufbau professioneller Schreibroutinen. Auf Wunsch begleiten wir auch diese Formate.

Als One-Day-Retreat hat sich unser „Schreib-Freitag für Promovierende“ bewährt. Wir bieten ihn im [schreibzentrum.berlin] an jedem 1. Freitag im Monat an. Für Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gestalten wir gerne mehrtägige Retreats und „Schreibwochen“. Fragen Sie uns. Wir erstellen Ihnen ein passgenaues Angebot.

Unsere Retreats

Daniela Liebscher