Paper planen und schreiben – Eine Einführung für Junior Researches

Ist das Planen, Schreiben und Veröffentlichen eines Forschungsartikels für Sie noch Neuland, dann erscheint es Ihnen vielleicht schwierig abzuschätzen, worauf genau es ankommt, um für Ihr Manuskript die Chancen auf Annahme zu erhöhen. Das beginnt bereits mit der Auswahl des Journals, denn der mit Abstand häufigste Grund für die Ablehnung eingereichter Artikel-Manuskripte ist, dass das Paper nicht zum Journal passt.

Lernen Sie in diesem Workshop die Erwartungen von Herausgebenden und Reviewenden zu erkennen, welche zentralen Schritte zum Publikationsprozess gehören und wie Sie Ihr Research Paper zielgerichtet auf das Journal Ihrer Wahl und dessen Leserschaft hin planen und schreiben.

Darüber hinaus erfahren Sie, welche Indizien „Newbies“ in der Welt des Publizierens verraten, wie Sie diese Indizien bewusst vermeiden und wie Sie stattdessen mit Ihrem Artikel als Fachperson im Dialog mit anderen Fachpersonen auftreten können.

INHALT

  • Kriterien zur Annahme und Gründe für die Ablehnung eines Manuskripts
  • Der Publikationsprozess in acht Schritten
  • Den eigenen Beitrag im Forschungsfeld verorten
  • Die Grundstruktur der Einleitung anhand des CARS-Modells von John Swales
  • Den Artikel konzipieren mithilfe eines Konzept-Abstracts
  • Die besonderen Herausforderungen für Early Career Writers erkennen und Stolperfallen vermeiden

ZIELGRUPPE: Promovierende und andere Forschende, die wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichen wollen.

VORAUSSETZUNG: Sie sollten entweder aktuell an einem Research Paper schreiben oder eine konkrete thematische Idee für einen Forschungsartikel haben. So können Sie die Übungen im Workshop direkt auf Ihren geplanten Text anwenden.

HINWEIS: Im Workshop arbeiten wir mit deutsch- und englischsprachigen Beispielen.

Anzahl TN: 3 – 8

SCHREIBTRAINER: Dr. Sven Arnold

BEITRAG: 150,00 € inkl. 19 % MwSt. (23,95 €) pro Termin und Person
(inkl. Teilnahme-Unterlagen und Teilnahme-Bescheinigung)

TIPP:

Für Promovierende im Rahmen eines Stipendiums oder eines Graduiertenprogramms sowie für Mitarbeitende in einer Forschungseinrichtung kann die Möglichkeit bestehen, dass die Kosten von der betreffenden Stiftung oder Institution nach Absprache übernommen werden. Fragen Sie gern dort nach.

WANN: Termine s.u., jeweils 9:00-16:00 Uhr

TERMINE und ANMELDUNG:
08.07.202230.09.2022

Daniela Liebscher