Thema: Aussteigen

Man schätzt, dass in Deutschland etwa die Hälfte der Promotionen nicht zu Ende geführt werden. Leider gibt es keine statistischen Daten dazu. Wir Promotionsbegleiter*innen beobachten, dass es tatsächlich Promotionskrisen gibt. Sie gehören zum Verlauf jeder Doktorarbeit dazu. Es gehört beispielsweise dazu, dass Sie während der Promotion am Sinn Ihrer Arbeit zweifeln. Wenn die Krisen zu Hürden werden, ist es gut, sich unterstützen zu lassen. Manchmal trägt das Setting vom Promotionsstart nicht mehr. Dann ist es tatsächlich besser, sich nach Alternativen umzusehen.

Ausstieg aus der Promotion: Sachbuch statt Doktorarbeit

Ob wir uns gemeinsam noch einmal die Gliederung anschauen könnten, sie käme da gerade nicht weiter. Als mir Julia Rau, Coach und Expertin für Hochbegabung aus Köln, ihr Buchprojekt „Hochbegabung bei Erwachsenen“ vorstellte, erzählte sie gleich, dass es ursprünglich eine […]   weiterlesen  

Daniela Liebscher